zur Startseite
© Jasper Möslein
49

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tonhalle Düsseldorf

Festival

Romantisiere Dich! - Das Schumannfest 2024

Wenn im Spätfrühling die Natur in voller Blüte steht, ist die Tonhalle Düsseldorf besonders romantisch gestimmt und überzieht die Stadt mit einem festlichen, musikalischen Glanz: Vom 24. Mai bis 23. Juni 2024 findet wieder das Schumannfest statt!

Romantisiere Dich! - Das Schumannfest 2024 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Romantisiere Dich! - Das Schumannfest 2024

Konzert

Totoro & Friends

#IGNITION - Junge Tonhalle

Düsseldorfer Symphoniker
Gordon Hamilton, Dirigent
Jörg Mohr, Regie


Joe Hisaishi: The Legend of Ashitaka (aus: Princess Mononoke)
Joe Hisaishi: The Path of the Wind (aus: My Neighbour Totoro)
John Williams: Hedwigs Thema (Aus den Harry Potter-Filmen)
Jules Massenet: Méditation aus "Thais"
Purojekuto Musashi: Sadness and Sorrow
Evan Call: The Voice in My Heart (aus: Violet Evergarden)
Evan Call: The Ultimate Price
Antonín Dvorák: Largo aus der Symphonie Nr. 9 "Aus der Neuen Welt"
Joe Hisaishi: The Merry Go Round of Life
Masuda / Nakanashi: Naruto Medley
George Gershwin: Gershwin in Hollywood (Auszüge)
Joe Hisaishi: Orchestral Stories (aus: My Neighbour Totoro)
Dmitri Schostakowitsch: Walzer Nr. 2 (Suite Nr. 2 für Jazzorchester)
Shiro Sagisu: Musik aus "Neon Genesis Evangelion"
Arturo Márquez: Danzón No. 2

Die Düsseldorfer Symphoniker und Dirigent Gordon Hamilton laden dich zu einem außergewöhnlichen musikalischen Anime-Abenteuer ein. Wir bringen Totoro und seine Freunde – die legendären Figuren aus «Princess Mononoke», «Naruto» und anderen Anime-Klassikern – auf unsere Bühne. Gemeinsam begeben sie sich auf eine spannende Quest, um herauszufinden, wer die ergreifendsten Melodien und die rhythmischste musikalische Action bietet. Diese handverlesene Musikauswahl verspricht, nicht nur die Herzen von Studio Ghibli-Anhängern höher schlagen zu lassen. Die musikalischen „Bossgegner“ sind keine Geringeren als John Williams, Antonín Dvořák und Johann Sebastian Bach. Komm vorbei und lass dich von der dynamischen Darbietung der Düsseldorfer Symphoniker in eine Welt entführen, in der Musik tiefe Emotionen weckt und unvergessliche Geschichten webt.

Totoro & Friends bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Totoro & Friends

Familienkonzert

Palastmusik

Palastmusik – für Kinder ab 8 Jahren

Kinderorchester NRW
György Mészáros, Dirigent
Ralph Erdenberger (WDR), Moderation


Science und Sounds - 4 Elemente

Die vier Elemente (Wasser, Feuer, Erde, Luft) sind der Ursprung unseres Universums und beeinflussen alles auf der Erde. Natur, Klima und Wetter werden geprägt von den Elementen. Das Kinderorchester NRW führt mit „Science & Sounds“ durch ein unterhaltsames Programm, das die Geschichte und Wissenschaft der Elemente beleuchtet. Ralph Erdenberger erklärt, wie die Elemente mit unserem Klima zusammenhängen und auch wo sie in der Musik zu finden sind. Wir sprechen von “erdigen Rhythmen”, “sphärischen Klängen”, “fließenden Melodien” und “feuriger Musik”. Ein emotionales und informatives Familienkonzert!

Stiftung Kunstpalast in Kooperation mit der Tonhalle Düsseldorf

Palastmusik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Palastmusik

Konzert

Schafroth geht ins Konzert

Das besondere Sonntagnachmittag-Event

Düsseldorfer Symphoniker
Alexej Gerassimez, Percussion
Katharina Müllner, Dirigentin
Maxi Schafroth, Moderation


William Sterndale Bennett: Ouvertüre "The May Queen"
John Corigliano: Conjurer. Concerto for percussionist and string orchestra
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouverture "Die schöne Melusine" op. 32
Robert Schumann: Kinderjahr. Sechs Stücke aus op. 68 (arr. Theodor W. Adorno, Auswahl)
Erich Wolfgang Korngold: Eine Musik zu Shakespeares "Viel Lärmen um nichts"

Merkwürdige Sitten sind das. Warum muss ein junges Mädchen im weißen Gewand als Ikone für den nahenden Sommer herhalten? Eine Frau sich dauerhaft in eine Meerjungfrau verwandeln, nur weil ihr Geliebter sie verbotenerweise tief angesehen hat? Ein Philosoph sich an einem Meisterwerk Schumanns vergreifen? Da hilft nur ein: Zaubern und Lachen. US-Boy John Corigliano gibt Alexej Gerassimez den Zauberstab nicht nur zum Trommeln in die Hand. Korngold verabreicht den Musikern eine Dosis Shakespeare, das hilft immer. Und Maxi Schafroth? Nimmt das alles mit bayerischer Gelassenheit. Schau ma moi, na seng ma's scho!

Schafroth geht ins Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schafroth geht ins Konzert

Kinderprogramm

Familienmusikwoche im Juni: Luftsprünge

31 Konzerte in neun Tagen: So viel Musik passt bei uns in eine Familienmusikwoche, die das Publikum von klitzeklein bis riesengroß musikalisch entführt, sobald die Schwelle zur Tonhalle überschritten ist. Das federleichte Musikfestival vom 15. bis 23. Juni steht unter dem Motto »Luftsprünge« - mit Pustekuchen und Sausewind, Luftpost und Segelschiffen und natürlich ganz viel Musik!

Familienmusikwoche im Juni: Luftsprünge bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Familienmusikwoche im Juni: Luftsprünge

Familienkonzert

Pfff ... wie es weht!

Klingende Fantasiegeschichten für alle ab 2 Jahren

Evelyn Arndt, Puppenspiel
Ulrich Kisters, Klavier und Arrangements
Musiker:innen der Düsseldorfer Symphoniker


Ganz schön windig heute, genau das richtige Wetter für Anton, um in die Luft zu gehen. Er besteigt sein Schiff, hisst die Segel und nimmt Kurs: Anton möchte hoch hinaus, an den Wolken vorbei, immer weiter, bis zum Mond. Und wenn der Wind eine Pause macht, dann fliegt Anton auf den Flügeln der Musik, die ihn auf seiner großen Reise tönend tragen.

Pfff ... wie es weht! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Pfff ... wie es weht!

Konzert

Virtuosen-Varieté

von und mit Igudesman & Joo

Aleksey Igudesman, Violine
Hyung-ki Joo, Klavier
Roman Kim, Violine
Rebecca Carrington, Music Comedian
Alexander Misko, Guitar


Lassen Sie sich verzaubern von unserem »Virtuosen-Varieté«, einer spektakulären Show, in der Klassik auf Comedy und atemberaubende Virtuosität trifft. Meisterhaft präsentiert von Igudesman & Joo, bringt diese Aufführung die Könige der klassischen Musik-Comedy zusammen und stellt sie neben ein Trio von Weltklasse-Musiker*innen. Erleben Sie Rebecca Carrington am Violoncello, die mit ihrer einzigartigen Mischung aus musikalischem Genie und komödiantischem Talent das Publikum begeistert. Alexander Misko an der Gitarre, dessen fingerfertigen Kunstwerke und innovativen Interpretationen die Grenzen des Instruments neu definieren. Und Roman Kim an der Violine, dessen meisterhafte Technik und kreative Bearbeitungen ihn als wahren Virtuosen auszeichnen. Gemeinsam entfachen sie ein Feuerwerk aus Humor, Virtuosität und unvergleichlicher musikalischer Leidenschaft. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für ein unvergessliches Erlebnis voller fantastischer Musik und Unterhaltung!

Virtuosen-Varieté bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Virtuosen-Varieté

Familienkonzert

Im Sausewind

Entdeckergeschichten mit Musik und Tanz für alle ab 4 Jahren

Er lässt die Wolken tanzen, das Laub rascheln und so manche Straßenecke pfeifen: Der Sausewind! Aber warum weht uns der Wind mal von der einen und dann wieder von der anderen Seite um die Nase? Nora und Ray wollen das alles herausfinden und sammeln alle Geräusche ein, die der Wind auf seiner Reise durch die Welt so erklingen lässt. Dabei kann es passieren, dass die beiden ganz schön »durch den Wind« sind!

Nora Pfahl, Choreografie, Moderation, Tanz
Rymon Zacharei, Tanz
Musiker:innen der Düsseldorfer Symphoniker
Katrin Sedlbauer, Regie

Im Sausewind bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Im Sausewind

Familienkonzert

Pustekuchen

Babykonzert für die Allerkleinsten

Anna Betzl-Reitmeier, Violoncello
Alba Luna Sanz Juanes, Querflöte
Iryna Bayeva, Viola
Ide van Heiningen, Regie

Pusten, zwitschern, pfeifen, summen … Die Luft bringt Töne in Schwingung und transportiert Klänge vom Instrument zu unseren Ohren – per Luftpost! Gemeinsam mit Musiker:innen der Düsseldorfer Symphoniker segeln wir mit den Babys im Arm durch die klassische Musikwelt: Bei virtuos flirrenden Tönen bleibt der Atem weg, in rhythmischen Momenten pulsiert das Herz im Takt und bei schwelgerischen Melodien verfällt man in die Tagträume ...

Pustekuchen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Pustekuchen

Familienkonzert

Ultraschall

Musik und Yoga für Schwangere

Fabiana Trani, Harfe
Sophie Schwödiauer, Harfe
und weitere Musiker:innen der Düsseldorfer Symphoniker
Antje KeyenburgIyengar Yoga


Damit die Musik direkt zu den Babys gelangt, wachsen bei diesem Konzert den Bäuchen buchstäblich Ohren. Denn hier gesellen sich zu sanften Entspannungsübungen ebenso sanfte Harfenklänge, die für das Größerwerden eine wohlige Umgebung schaffen. Yogamatte und Jogginghose stehen hier auf dem Programm.

Ultraschall bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ultraschall

Familienkonzert

Durch die Luft

Familienkonzert für alle ab 6 Jahren

Düsseldorfer Symphoniker
compagnie toit végétal, Regie und Bühne
Sarah Mehlfeld, Thomas Jäkel, Performance
Christina Hillinger, Sarah Mehlfeld, Thomas Jäkel, Konzept & Bilder
Magdalena Klein, Dirigentin


Wir sehen sie nicht und doch ist sie immer da. Wir können sie spüren, manchmal auch hören! Wenn die Düsseldorfer
Symphoniker in einem Moment tief einatmen, vibriert sie im nächsten Moment vor tanzenden Tönen: die Luft! Zu Orchesterwerken von Mendelssohn bis Takemitsu lässt die compagnie toit végétal die Luft auf vielfältige Weise sichtbar werden. Auf ihren Leinwandbildern, die im Konzert live entstehen, fliegen wir mit ihr durch die Luft, folgen einem Blatt im Wind, werden ein Heißluftballon und lösen uns in einer Nebelschwade wieder auf. Wir atmen ein und atmen aus und warten auf den nächsten Ton, der uns weiterträgt.

Eine Koproduktion mit den Bochumer Symphonikern

Durch die Luft bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Durch die Luft

Lesung

Lars Eidinger

"Die Hauspostille" von Bertolt Brecht

„Die Hauspostille wendet sich an das Gefühl des Lesers und dessen Verstand. Die Lektüre empfiehlt sich in Zeiten roher Naturgewalten und in Stunden des Reichtums, dem Bewusstsein des Fleisches und der Anmaßung. Zu singen ist sie unter Anschlag harter Misslaute. Sie hat zum Motto: Zum Dank dafür, dass die Sonne sie bescheint, werfen die Dinge Schatten. Lars Eidinger, der derzeit wohl begabteste Schauspieler seiner Generation ist bekannt aus Film, Fernsehen, Bühne und beweist sein künstlerisches Talent auch in anderen Projekten. Ob als Hamlet, Richard III oder in Salzburg als Jedermann; er zieht das Publikum in seinen Bann. Er liebt und lebt seine Arbeit; das spürt man auch bei dieser Lesung unmittelbar. Die Verzweiflung an der Gegenwart, die Liebe, die sie erträglich macht, bringt Eidinger präzise und mit Gefühl auf die Bühne. In prägender Erinnerung ist sein Spiel in der Tatort- Trilogie als „Stiller Gast“; in dem berührenden Spielfilm 25 km/h oder als Bertolt Brecht in „Mackie Messer- Brechts Dreigroschenfilm“. Kongenial musikalisch begleitet wird der Schauspieler von Hans- Jörn Brandenburg am Klavier. Beide nehmen einen tiefen Atemzug vom wilden Brecht und bringen dessen Lyrik als schillerndes Gesamtkunstwerk auf die Bühne.

Lars Eidinger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lars Eidinger

Konzert

Scheherazade

Sternzeichen – Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Axel Kober, Dirigent


John Psathas & Friends: Green Piece (UA)
Nikolai Rimsky-Korsakow: Scheherazade. Symphonische Suite op. 35
Gordon Hamilton: Upcycle (Green Piece No. 1 zum Thema "Abfall und Recycling")
Eve de Castro Robinson: Furious burials (Green Piece No. 2 zum Thema "Energieeffizienz")
Somei Satoh: Circulation (Green Piece No. 3 zum Thema "Öffentliche Verkehrsmittel")
Shiva Feshareki: Recurring (Green Piece No. 4 zum Thema "Ernährung")
Aziza Sadikova: Heat Efficiency (Green Piece No. 5 zum Thema "Wärmeeffizienz")
Yuan-Chen Li: Digitally made possible (Green Piece No. 6 zum Thema "Digitalisierung")
Leila Adu-Gilmore: Agua Es Vida (Green Piece No. 7 zum Thema "Wasser")
Juhi Bansal: Flash, Shimmer, Glow, Spark (Green Piece No. 8 zum Thema "Biodiversität")
Kristjan Järvi: »OHM – Twilight« (Green Piece No. 9 zum Thema "Energieerzeugung")
Enrico Chapela: Spinphony (Green Piece No. 10 zum Thema "Fahrradanreise")
Adeline Wong: »Verdure« (Green Piece No. 11 zum Thema "CO2-Kompensation")

Zum Abschluss der Saison schicken wir Sie in die Wüste. In der »Scheherazade« hat Rimski-Korsakow Motive aus »1001 Nacht«, Geigen-Soli und Orchesterklänge zu einem musikalischen fliegenden Teppich verwoben, der Sie durch einen Orient voller Abenteuer, Poesie und Fernweh tragen wird. Mit dem für uns sehr emotionalen symphonischen Abschied von GMD Axel Kober verbinden wir die Komplettaufführung der elf für unser Großprojekt »Green Monday« entstandenen, weltumspannenden Werke, die vor allem eines wollen: uns alle für einen bessere Welt sensibilisieren.

28.06. 19:00 Star Talk mit Axel Kober
30.06. 13:30 Jazz-Brunch
01.07. 19:00 Green Monday: Zusammenfassung

Scheherazade bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Scheherazade

Vortrag

Welche Klima-Zukunft wählen wir?

Dr. Udo Engelhardt, Marine Ecologist, Climate Impact Researcher & Systems Analyst
Lea Brückner, Violine und Moderation
Gabor Ladanyi, Gitarre


Vortrag zu Klima-, Biodiversitäts- und Menschenschutz im Jahrzehnt der Entscheidung

Vortrag zum Klimaschutz im Jahrzehnt der Entscheidung

Eine Vielzahl eskalierender Krisen stellt unsere Gesellschaft und uns als Individuen vor schier unüberwindbar erscheinende Aufgaben. An der Dringlichkeit, auf diese Herausforderungen schnellstmöglich und effektiv zu reagieren gibt es keinen Zweifel, doch unser Handeln ist bis jetzt unzureichend. Wie schaffen wir es, den Schalter noch rechtzeitig umzulegen, um die drohenden klimatischen, ökologischen und sozialen Kipppunkte zu vermeiden? Zwar leben wir im Jahrzehnt der Entscheidung, und der Handlunsgdruck ist groß, aber wir haben alles was wir brauchen! Welche Zukunft wählen wir? Noch können wir uns entscheiden!
Im Rahmen des Green Monday-Abschlusswochenendes spricht Klimaforscher Dr. Udo Engelhardt über Klima-, Biodiversitäts- und Menschenschutz im Jahrzehnt der Entscheidung. Die Geigerin Lea Brückner, die in der Tonhalle schon als Moderatorin des Green Monday bekannt ist, und ihr Duo-Partner und Gitarrist Gabor Ladanyi umrahmen den Vortrag musikalisch.

Welche Klima-Zukunft wählen wir? bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Welche Klima-Zukunft wählen wir?

Konzert

Durch die Nacht

Konzerteinführung plus Konzertbesuch für alle ab 9 Jahren

Düsseldorfer Symphoniker
Axel Kober, Dirigent
Jonathan Schimmer, Schauspiel
Anna Seropian, Klavier
Samira Memarzadeh, Konzerteinführung


Nikolai Rimsky-Korsakow: Scheherazade. Symphonische Suite op. 35

Die Geschichten aus »Tausend und eine Nacht« haben zwar offiziell keinen Verfasser, aber dafür eine umso berühmtere Erzählerin: Scheherazade! Die von ihr erzählten Märchen zogen nicht nur den König Schahryar, sondern auch den russischen Komponisten Nikolai Rimski-Korsakow in ihren Bann. Mindestens genauso poetisch ist seine Komposition dazu: Farbenreiche Klänge sowie dichterische und dramatische Melodien illustrieren eine abenteuerliche Schifffahrt, eine Liebesgeschichte und eine große Feier in Bagdad …

Durch die Nacht bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Durch die Nacht

Konzert

Rachmaninow

Sternzeichen – Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Simon Trpceski, Klavier
Alpesh Chauhan, Dirigent


Sergej Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll op. 18
Erich Wolfgang Korngold: Symphonie Fis-Dur op. 40

Greta Garbo, Elizabeth Taylor und Marilyn Monroe bewegten sich zu Rachmaninows 2. Klavierkonzert auf den Hollywood-Leinwänden. Und ihre männlichen Pendants fochten zu Korngolds phänomenaler Filmmusik. Und doch: Rachmaninow schrieb seinen Welterfolg in Stummfilm-Zeiten und Korngolds »Roosevelt«-Symphonie weist weit über die Traumfabrik hinaus in eine neue Welt.

Rachmaninow bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Rachmaninow

Führung

"Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle

Wie wurde aus einem Planetarium zur Beobachtung des Sternenhimmels ein Konzerthaus? Welche Kunstwerke gibt es in der Tonhalle zu entdecken? Warum ist die Akustik im Konzertsaal heute so einzigartig und warum war das nicht immer so? Kirsten Bernheim bietet regelmäßig Führungen durch die Tonhalle an, bei denen man in die spannende Geschichte des Konzerthauses eintauchen, einen Blick hinter die Kulissen werfen und Anekdoten aus dem Konzertbetrieb erfahren kann.

Eine Führung in deutscher Sprache findet um 17:45 Uhr vor dem Sternzeichen-Konzert der Düsseldorfer Symphoniker am Montagabend statt. Zusätzlich wird um 16:30 Uhr eine Führung in englischer Sprache angeboten. Die 60-minütige Tour führt quer durch das Haus, in die Backstagebereiche und bis auf die Bühne. Buchungen können über die Konzertkasse oder online auf tonhalle.de vorgenommen werden, gesonderte Termine für Gruppen sind auf Anfrage verfügbar.

(engl./dt.)

Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

"Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte "Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle

Online

Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik"

Führung durch das Planetarium der Musik - ein virtueller Rundgang durch die Tonhalle! Intendant Michael Becker bietet spannende Einblicke, öffnet verborgene Zugänge und lädt zu einer Reise von den Sternen bis zu den Stars ein.

Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Virtueller Rundgang durch das "Planetarium der Musik"

1 Online

Das Sonntagskonzert

Von März bis Juni 2020 gab es hier jeden Sonntag um 16 Uhr einen neuen Konzertmitschnitt

Die Videos sind als "YouTube"-Premiere angelegt.

Sie können sogar während der Videopremiere live mit anderen Zuschauern chatten.
Dies ist eine Funktion auf der YouTube-Seite - Danach können Sie sich das Video so oft anschauen, wie Sie mögen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Das Sonntagskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das Sonntagskonzert

15.04.20, 13:19, Tanja Danke für das Angebot

Leider habe ich es bisher noch nicht in die Tonhalle geschafft. Durch die Online-Angebote angelockt, steht der persönliche Besuch eines Konzertes vor Ort, nun aber auf meiner "to-do-after-Corona-Liste".

Podcast

Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Einfach reinhören!

Podcast der Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Blog

Blog der Tonhalle Düsseldorf

Erfahren Sie mehr zu den Konzerten, Menschen und der Tonhalle Düsseldorf.

Blog der Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Blog der Tonhalle Düsseldorf

© Jasper Möslein
49

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.
Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Düsseldorfer Symphoniker Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstrasse 1
Konzerte / Konzert Kontrapunkt Konzerte Köln, Herwarthstr. 16
Konzerte / Neue Musik Klangraum 61
ART Ensemble NRW
Düsseldorf, Mettmannerstraße 61
Ereignisse / Festival Brühler Schlosskonzerte 11.7. bis 25.8.2024
Ereignisse / Festival Schumannfest Düsseldorf 24.5. bis 23.6.2024
Aufführungen / Theater Theater Bonn Bonn, Am Boeselagerhof 1
Konzerte / Konzert Beethoven-Orchester Bonn Bonn, Wachsbleiche 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Wuppertal Wuppertal, Kurt-Drees-Straße 4
Konzerte / Klassik Philharmonischer Chor Köln e.V. in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Kölner Chöre
So 2.6.2024, 17:00 Uhr
Konzerte / Klassik Ensemble Musikfabrik
Mo 3.6.2024, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert WDR Funkhaus Wallrafplatz Köln, Wallrafplatz 1
Konzerte / Konzert Deutsche Rhein-Philharmonie Düsseldorf, Am Scheitenweg 84
Konzerte / Konzert Orchester RheinKlang Düsseldorf Düsseldorf, Wallstraße 1
Konzerte / Neue Musik notabu.ensemble neue musik Düsseldorf, Am Oberen Werth 31

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.